Stadtbibliothek Elsdorf

Sammelsurium

Archiv für das Schlagwort “E-Book-Reader”

Probleme mit dem E-Book-Reader

Hallo,

in letzter Zeit ist beim Herunterladen eines Titels aus der Onleihe Erft auf den Tolino Vision die Fehlermeldung „E_STREAM_ERROR“ häufiger aufgetreten. Ich habe jetzt eine Lösung getestet und kann Erfolg melden!

Wenn der Fall bei euch auftritt, solltet ihr überprüfen, ob die aktuellste Software-Version auf eurem Tolino installiert ist. Was die jeweils neueste Version ist, erfahrt ihr hier. Wer einen älteren Tolino, z.B. Tolino Vision 2 hat, benötigt die Version 1.9.0. Für Tolino Vision 3 HD etwa 1.9.2.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nun geht ihr einfach ins Menü, um unter „Informationen und Hilfe“ die Softwareversion zu checken. Falls euch nach Gebrauch des Buttons „Nach neuer Version suchen“ kein entsprechendes Update angeboten wird, könnt ihr es auch manuell laden. Wie das funktioniert, wird auf dieser Seite einfach und unkompliziert erklärt (ihr müsst nur etwas herunterscrollen).

Anschließend lassen sich alle Titel wie gewünscht herunterladen.

Nicht verzagen, ausprobieren!

Birgit Weber

Advertisements

Neues aus der Onleihe

Liebe Leser,

ab dem 25. April 2016 gibt es wichtige Neuerungen und Verbesserungen in der Onleihe!

  • Flexible Leihfristen – Bereits bei der Ausleihe könnt ihr wählen, wie lange ihr die Bücher ausleihen wollt, 2, 7 oder 14, bei uns auch 21 Tage. Diese Möglichkeit gilt auch für die eReader- und App-Ausleihe
  • Gute Nachrichten für Nutzer des „Verfügbare anzeigen“-Buttons: Es wird jetzt die Gesamttitelmenge angezeigt und eine Paginierung beigefügt. Das erleichtert die Suche bei großen Terffermengen ganz erheblich und macht das Navigieren einfacher.
  • Ist bei einem Titel die „maximale Anzahl Vormerker pro Titel“ erreicht, bekommt ihr den Button „Vormerker setzen“ gar nicht mehr angezeigt, bis wieder Vormerkungen möglich sind. Dann blendet sich der Button automatisch wieder ein.
  • Außerdem wurden die Hilfethemen aktualisiert und besser strukturiert

Ab Montag noch mehr Spaß mit der Onleihe Erft wünscht

Birgit Weber

 

Update 1.6.0. für Tolino Shine, Tolino Vision und Vision 2

Liebe Leser,
danke an die Stadtbücherei Landshut für diesen interessanten Beitrag. Ich habe es gleich ausprobiert und bin total begeistert – jetzt macht die Onleihe noch mehr Spaß! Was mir noch aufgefallen ist: Auch die Buchtexte lassen sich mit Zwei-Finger-Auseinanderziehen vergrößern, denn es erscheint sofort das entsprechende Menü. Finde ich richtig gut.
Viele Grüße
Birgit Weber

Liebe Bloggemeinde,

wer von euch einen Tolino-Reader zuhause hat, für den gibt es durch das neue Update 1.6.0 einige hilfreiche und gelungene Neuerungen. Zunächst einmal das Offensichtliche zu Beginn: Wie kann ich meinen Tolino-Reader updaten? Als erstes stellt man im Menü eine WLAN-Verbindung her. Danach geht man erneut ins Menü um über den Punkt „Geräteeinstellungen“ und wählt „Nach neuer Version suchen“ aus. Es kann gut sein, dass das Gerät eigenständig die Startseite zum Update öffnet. Dann auf den Button „Jetzt aktualisieren“ tippen und warten bis die Datei heruntergeladen ist. Der Reader startet sich neu und installiert die Neuerungen.

Welche neuen Möglichkeiten bietet das Update? Die wichtigsten Neuerungen (nach meiner Meinung) folgen jetzt: Man kann jetzt endlich Lesezeichen für bestimmte Websites setzen, z.B. für die Onleihe. Damit erspart man sich das mühsame Eingeben von verschiedenen Seiten, um letztendlich zur Onleiheseite zu gelangen. Dadurch wird das direkte Herunterladen von Büchern über WLAN…

Ursprünglichen Post anzeigen 70 weitere Wörter

Beratung ist nicht gleich Beratung

Liebe Leser,

ich muss hier mal was loswerden zur Auswahl von E-Book-Readern.

Leider erleben wir in der Bibliothek recht häufig, dass Leser vor uns stehen und voller Stolz erzählen, sie hätten jetzt einen E-Book-Reader und würden gerne die Onleihe nutzen – ob wir ihnen wohl weiterhelfen könnten. Dreimal dürft ihr raten, welcher Reader stolz präsentiert wird? Genau, ein Kindle. Aber der soll doch der beste sein… Tja, der beste ist eben meist relativ. Also, mit den Amazon-Readern funktioniert die Onleihe per se nicht, wegen falscher Formate (MOBI statt ePUB…)

Nächster Trauerfall. Vielleicht ist der vermeintlich beste Reader für die Wünsche des individuellen Lesers nicht der richtige. Wer zum Beispiel ein gutes Wörterbuch braucht, weil er gerne fremdsprachige Bücher liest und dazu viel auf Reisen ist, braucht einen Reader mit Browser und gutem Wörterbuch, z.B. den Tolino Vision 2.

Sucht Ihr also nach dem „besten“ E-Reader, solltet Ihr immer darauf achten, welche speziellen Wünsche Ihr habt, und bei den vielen E-Reader-Tests zum Beispiel von LesenNet oder ComputerBild gezielt danach suchen, wer in den für Euch persönlich wichtigen Kategorien die besten Ergebnisse erzielt. Die aktuellen Testergebnisse der Stiftung Warentest gibt es kostenpflichtig online hier. Die Zeitschriftenhefte könnt Ihr natürlich kostenlos bei uns einsehen. Und noch ein Tipp – vielleicht vor dem Kauf die Beratung in der Bibliothek nutzen…

Viele Grüße

Birgit Weber

E-Book-Reader im Test

Liebe Leser,

nur noch 7 Wochen bis Weihnachten…

Wer sich einen (neuen) E-Reader wünscht, oder einen verschenken möchte, findet hier aktuelle Testberichte.

E-Book-Reader

Wir bieten euch jetzt schon seit einem guten Jahr eBooks (und eAudios und ePapers) über die Onleihe Erft zur Ausleihe an. Unser Service, jederzeit beim Einstieg ins eReading zu helfen, wird stark nachgefragt und wir konnten schon so manchen Skeptiker überzeugen. Besonders hilfreich ist, dass wir auch mehrere E-Book-Reader verleihen  und es so möglich machen, sich in Ruhe zu Hause hinzusetzen und die Funktionalitäten zu testen. Das ist schon anders als im Geschäft, wo man sich auf das Lesen ja gar nicht richtig konzentrieren kann.

Wir freuen uns auch weiterhin über eure Fragen rund um das elektronische Lesen!

Viele Grüße

Birgit Weber

P.S. Nettes zum Thema E-Books findet ihr übrigens auf dem Blog der Stadtbücherei Landshut

Gewußt wie…

Liebe Leser,

damit Ihnen das nicht passiert, beraten wir Sie gerne jederzeit vor Ort über die Onleihe Erft, wo Sie kostenlos eBooks entleihen können. Natürlich rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr bequem online von zu Hause aus.

Sie hatten noch nie einen eBook-Reader in der Hand und wissen nicht, ob das überhaupt etwas für Sie ist? Kein Problem – kommen Sie in die Stadtbibliothek, testen Sie verschiedene Modelle oder leihen sich einen Tolino Shine für 3 Wochen zum Testen aus!

Ich freue mich auf Sie!

Birgit Weber

Sony schließt eigenen Reader Store – gekaufte Bücher sichern

Liebe Leser, einige von Ihnen lesen mit dem Sony-Reader nicht nur Bücher aus der Onleihe Erft, sondern kaufen eBooks. Wenn Sie das im Reader Store getan haben, ist dies hier eine wichtige Nachricht!
Viele Grüße
Birgit Weber

Fachstelle Öffentliche Bibliotheken NRW

Bibliotheken beraten und betreuen ihre Kunden im Umgang mit ihren E-Book-Readern. Für diese Beratung wird folgende Meldung interessant sein:
Sony hat die Schließung seines Reader-Store zum 16. Juni 2014 verkündet und empfiehlt eine Nutzung des Kobo-Store.
Über ein automatisches Update erhalten Kunden eine neue Firmware für ihren Sony Reader, in welcher der Kobo-Store integriert ist. Bereits gekaufte E-Books sollen in den Kobo-Store übertragen werden.
Trotzdem empfiehlt Sony seine gekauften Bücher auf einem PC zu sichern. Denn der Bestand der beiden Stores sind nicht identisch. Bücher, die bei Kobo nicht erhältlich sind (wie Heise berichtet, sind das nicht nur Ausnahmen), müssen auf jeden Fall auf dem eigenen PC gesichert werden. Die Anleitung finden Sie hier: https://de.readerstore.sony.com/download-anleitung/

Ursprünglichen Post anzeigen

Stiftung Warentest prüft E-Book-Reader und Tablets

Für alle, die nicht mehr bis Weihnachten warten wollen hat Stiftung Warentest erneut eBook-Reader getestet. Da wir bereits heftig am Einstieg in die Ausleihe von eMedien arbeiten, lohnt es sich die „Onleihe“ tauglichen Modelle genauer anzusehen 😉

Fachstelle Öffentliche Bibliotheken NRW

Die Stiftung Warentest hat erneut insgesamt 16 E-Book-Reader und Tablets getestet. Elf davon bekamen das Testurteil gut, fünf befriedigend. Zwar überzeugten die Amazon-Geräte „Kindle Paperwhite“ und „Kindle Paperwhite 3G“ die Warentester vor allen anderen, haben jedoch einen großen Nachteil. Die Geräte sind für bei Amazon gekaufte E-Books nutzbar; E-Books anderer Buchhändler und öffentlicher Bibliotheken funktionieren weiterhin nicht auf diesen Readern.
Geprüft hatte die Stiftung Warentest auch, ob Tablets als E-Book-Reader taugen. Zwar erhielten alle Tablets das Testurteil gut, allerdings sind die klassischen E-Book-Reader den Tablets nach Meinung der Tester überlegen. Der Akku der Tablets halte nur wenige Stunden oder Tage, sie seien deutlich schwerer und hätten bei Sonne eine störende spiegelnde Display-Oberfläche.

www.boersenblatt.net/623421/

Ursprünglichen Post anzeigen

Lesen mit E-Book-Readern im April

Liebe Leser,

Haben Sie einen E-Book-Reader?

Dann haben Sie sicher auch den Markt (wie den integrierten  Shop ihres E-Book-Readers oder z.B. Project Gutenberg) nach kostenlosen E-Books abgesucht und wahrscheinlich enttäuscht festgestellt, dass überwiegend Klassiker kostenlos heruntergeladen werden könnnen.

Doch warum deshalb traurig sein?

Der E-Book-Reader kann Ihnen hier ein völlig neues Lesegefühl vermitteln: Stellen Sie sich die Schrift richtig groß ein und schon haben Sie nicht mehr das Gefühl, ein Uralt-Werk zu lesen – kein Dünndruckpapier mit Minischrift und womöglich gar muffigem Geruch, sondern ein tolles Werk Literatur, in dessen wundervoller Sprache es sich richtig schwelgen lässt!

Probieren Sie es aus, es lohnt sich!

Viel Spaß mit Klassikern der Weltliteratur wünscht

Birgit Weber

P.S.: Wer sich einen guten Überblick über die bedeutenden Werke der Literaturgeschichte verschaffen und sich dabei auch noch amüsieren möchte, dem empfehle ich „Literatur!“ von Katharina Mahrenholtz und Dawn Parisi!

Literatur 001

!!!E-Book-Reader zu gewinnen!!!

Biblio_ImagebildmitTextDie Nacht der Bibliotheken auch hier bei uns in der Stadtbibliothek Elsdorf

Ja! Wir hatten Glück! Wir haben den Zuschlag erhalten und dürfen nun einen von den Sparkassen in Nordrhein-Westfalen gesponserten E-Book-Reader unters Volk bringen.
Einzige Bedingung: Der E-Book-Reader muss noch am gleichen Abend während der Veranstaltung ausgelost und übergeben werden. Und ein Beweisfoto für den Sponsor ist gewünscht. Aber das schaffen wir ja bestimmt;-)
Also dann ran an den Speck oder besser gesagt am 1. März ab 19 :00 Uhr rein in die Stadtbibliothek Elsdorf.
Während der Veranstaltung können alle Teilnehmer  eine Gewinnkarte ausfüllen. Alles kommt in eine Lostrommel und eine Eurer „Büchertanten“ wird den Gewinner ziehen.

Viel Glück wünscht
Rebecca Jansen

Beitragsnavigation