Stadtbibliothek Elsdorf

Sammelsurium

Archiv für das Schlagwort “DIY”

Elektronik? Elsieleicht!

Liebe Leser,

unser Elektronikbaukasten ist bei der Nacht der Bibliotheken mal wieder gut bei euch angekommen.
Wisst ihr eigentlich, dass ihr den Baukasten während unserer Öffnungszeiten jederzeit nutzen dürft?
Ihr findet ihn bei unseren #Machwas!Möbel im Jugendbereich.
Nach den Weltraumsounds passend zur Spacelib zur Nacht der Bibliotheken haben wir nun für euch eine Schaltung aufgebaut mit der man auch tolle Geräusche machen kann.

„Grillen und andere Töne“ heißt diese Schaltung, aber ihr dürft sie gerne jederzeit umbauen. Schnappt euch das elsieleicht zu verstehende Anleitungsbuch und legt los!
Viel Spaß
Rebecca Jansen

#Machwas! Monstermäßig Neues!

Liebe Leser,
ihr kennt ja schon unser #Machwas! Möbel im Jugendbereich, aaaber es gibt wieder etwas Neues für euch!
Monsterstarke Bastelpapiere!

Kommt und bastelt euer Monster, da sind gruselige, süße, knuffelige und seltsame „Viecher“ dabei.

Wie immer gilt: Komm vorbei und #Machwas! in deiner Bibliothek. Natürlich kannst du dein fertiges Monster mitnehmen.
Wir haben auch Mandala-Ausmalbilder, Washitapes und Motivklebebänder für euch in die Schubladen gepackt.
Viel Spaß beim Basteln wünscht euch Rebecca Jansen

 

#Machwas!

Liebe Leser,
wir haben unser Sortiment ausgebaut.
Perlen haben wir ja schon im länger im #Machwas! Möbel für euch.
Ihr wart ja schon sehr fleissig! 🙂 Darum haben wir nachgelegt.
Neue bunte Bänder, Perlenschnur, mehr Perlen, vor allem in neuen Formen und Farben.
wp-1487244825973.jpg
Wie immer ist die Nutzung aller Materialien des ‚Machwas! Möbels kostenfrei.
Armbänder und Ketten, die ihr gestaltet habt, könnt ihr natürlich mit nach Hause nehmen.
Nur eine Bitte: Über den Teppich davon eilende Perlen bitte wieder einsammeln, damit niemand darauf ausrutscht!
NEU – NEU- NEU
Ab sofort haben wir auch Wolle und Häkelnadeln für euch da. Also macht was daraus!
img_20170210_151905.jpg

Viel Spaß und #Machwas! In deiner Bibliothek!
Rebecca Jansen

Lesestart mit Schnee

Hallo,

beim „Lesestart“ für Kinder ab 3 Jahren gab es diesmal Schnee. Vorlesepatin Halga Bongardt hat nicht nur eine winterliche Geschichte vorgelesen, sondern auch diese herrlichen Schneemänner im Glas mit den Kindern gebastelt.

Der Prototyp darf zur Erinnerung bei uns bleiben, ihre eigenen Kunstwerke haben die Kinder natürlich mitgenommen!

Viele Grüße

Birgit Weber

 

Mit zarten Lippen durch den Winter 

Liebe Leser,
nachdem ich die Feuerprobe ohne Schäden am Inventar meiner Küche – mit 8 Mädels beim Kindergeburtstag – bestanden habe, verrate ich euch ein Rezept für zarte Lippen. Man nehme einen Topf in dem man Wasser erwärmt, ein hitzefestes Glas – ich habe einen Erlenmeyerkolben genommen- und stellt dieses in das Wasserbad.

Nun braucht ihr 200 ml Kokosöl (ist bei Zimmertemperatur fest), welches man im Bioregal des Supermarktes findet. Schmelzen lassen. Ich habe dann 75 ml Rizinusöl und 50 ml Jojobaöl genommen, da ich davon zuviel bestellt hatte. Es geht aber auch Sonnenblumen-, Raps- oder Distelöl. Dieses dann in das flüssige Kokosöl einrühren. 



Ich habe es dann mit Schimmerpigmenten aus der Tortenbäckerei gefärbt. Ihr braucht es aber nicht zu färben. Wenn doch, denkt daran fettlösliche Farbe zu nehmen, sonst trennt sich die Farbe wieder ;-). Nun in kleine verschließbare Gefäße geben. Regelmäßig rühren, dann wird es geschmeidiger. Muss es schnell gehen, kann man es auch in den Kühlschrank stellen. Fertig! Mit dem Pinsel oder dem Finger auf die Lippen bringen. Wer kein Kokosöl mag, kann auch Kakaobutter nehmen. Mehr und deutlich genauere Rezepte findet ihr auch im Buch „vegane Kosmetik„, welches wir gerade für die Bibliothek gekauft haben. In der Onleihe ist es auch vorhanden.
Aufgrund des Anteils Rizinusöl, ist vom Verzehr einer größeren Menge des Lippenbalsams abzusehen. Also auch wenn es lecker nach Kokos riecht, als Brotaufstrich ist er nicht zu empfehlen 😉

Viel Spaß beim „Nachkochen“ und Küche putzen 😉 wünscht euch Rebecca Jansen

DIY – ein Büchertanten-Dutt-Rentier

Liebe Leser,
der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien ist geschafft. Nun heisst es für die meisten „Warten, warten, warten“. Um die laaaaaaaaaaaaaaaaaange Wartezeit zu überbrücken, hier ein kleiner Basteltipp. Zu Hause hatte ich ordentliche altmodische Haarnadeln mit denen Augen und Nase am Dutt festge“tackert“ wurden. Hier im Büro behelfe ich mit dem, was in unseren Bastelkisten zu finden ist.
Man nehme: 1 langes Stück Pfeifenreiniger in 2 Teile geschnitten, 2 Wackelaugen – selbstklebend ansonsten braucht ihr noch Kleber-, 1 roten Pompom (Bastelwattekugel rot angemalt geht auch), 3 Büroklammern.
img_20161222_115345.jpg
Dann natürlich noch einen Dutt 😉 Als erstes müssen die Büroklammer aufgebogen werden: ungefähr so:
img_20161222_115427.jpg
Dann die Augen auf den Kringel der Büroklammern kleben, den Pompon auffädeln…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dann wird es etwas komplizierter. Das Geweih muss gebogen werden. In etwa so…

Fertig!
img_20161222_115805.jpg
Nun muss das „nur“ noch in den Dutt eingesteckt werden. Aber Achtung nicht mit Gewalt, wenn der Duttträger kreischt, steckt die Büroklammer zu tief drin! 😉
Wenn ihr alle Schritte erfolgreich hinter euch gebracht habt, kann es so aussehen:
wp-1482405111532.jpg

Viel Spaß beim Nachbasteln wünscht euch Rebecca Jansen

#Machwas! Neues!

Liebe Leser,

ihr habt keine Idee, was ihr außer Schwimmbad und Eisdiele machen könnt?
Wir haben etwas Neues im #Machwas! Möbel !
Perlen! Mit Buchstaben, in Schmetterlingsform, Herzen…
Und das Beste, ihr dürft da einfach dran. Geht nach „hinten“ in die Jugendecke, da steht das #Machwas! Möbel für euch.
Holt euch die Schublade mit dem Muffin-Motiv ganz heraus und nehmt sie mit an einen Tisch und legt los. Perlenschnur und Schere sind auch darin.
Ob Namensarmbänder, Lesebändchen, Ketten – eurer Fantasie ist keine Grenze gesetzt. Und das Kunstwerk dürft ihr natürlich behalten!

Einzige Bitte: Wenn ihr fertig seid – räumt alles wieder in die Schublade und packt sie ins #Machwas! – Möbel zurück.

P.S. Wenn jemand noch eine Rolle Perlenschnur oder Nylondrachenschnur übrig hat – wir können bestimmt bald Nachschub brauchen 😉
Und nun komm und #Machwas!. Wir sind die ganzen Ferien zu den gewohnten Zeiten für euch da!
So und nun Fooootoooooos:

Es grüßt
Rebecca Jansen

Überraschungskuchen

Liebe Leser!

Ich habe viele interessante Bücher für euch eingekauft zum Thema modisches Backen und DIY. Mit ein bisschen Fantasie bekommt ihr aber auch einen tollen Überraschungskuchen zum Verschenken ohne Vorlagen hin. Zum Beispiel diesen:

Kuchen1

Dazu braucht ihr

250 g Butter oder Margarine

200 g Zucker

einige Tropfen Zitronenaroma

4 Eier

500 g Mehl

1 Tütchen Backpulver

knapp 1/4 l Milch

Lebensmittelfarbe gelb, blau, grün, rot

1 Packung Schokoglasur

Esspapierblumen zum Verzieren

Butter und Zucker schaumig rühren, Zitronenaroma zufügen, jedes Ei einzeln dazugeben und jeweils ca. 30 Sek. verrühren. Mehl und Backpulver sowie Milch dazu und verrühren. Die erse Schicht Teig in eine gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Form  einfüllen. Den restlichen Teig portionsweise in einer Extraschüssel mit der Wunschfarbe verrühren und Schicht für Schicht ebenfalls in die Form geben.

Bei 160 Grad Celsius ca. 60 min. im Heißluftherd backen (Achtung: eigen Ofenbeschreibung für Rührkuchen beachten!).

Gutes Gelingen wünscht

Birgit Weber

 

 

Noch keine Idee für Karneval?

Liebe Leser,

mein Kostümfavorit für dieses Jahr ist – die Spinne!

Inspiriert hat mich das hier:

Irritiert haben mich zwar die 6 Beine der Kinderspinne, aber dafür gibt es sicher auch eine Lösung…

Welche Verkleidung plant ihr denn für Karneval?

Viele Grüße

Birgit Weber

 

Karneval rückt näher

Liebe Leser,

Karneval naht mit großen Schritten, denn Weiberfastnacht ist in diesem Jahr bereits am 4. Februar.

Aber keine Panik, wer noch ein Kostüm braucht, aber  keine Lust auf Kaufkostüme im Einheitslook hat und auch nicht nähen kann, dem bietet dieses Filmchen vielleicht die fehlende Inspiration:

Und, etwas dabei für dich? Wenn nicht, Fortsetzung folgt.

Viele Grüße

Birgit Weber

Beitragsnavigation