Stadtbibliothek Elsdorf

Sammelsurium

Bienen-App

Liebe Leser,

die Sonne scheint, draußen summt und brummt es – wirklich? Es erscheint unvorstellbar, aber die Bienen sind tatsächlich in Gefahr. Was jeder ohne großen Aufwand tun kann, damit diese wichtigen Insekten eine Lebensgrundlage haben und behalten, kann man in Büchern nachlesen oder sich die Bienen-App des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (für Android und iOS) kostenlos auf sein Smartphone laden und sich auf diesem Wege informieren. Seid ihr z. B. gerade im Gartencenter, könnt ihr direkt nachsehen, welche Pflanzen bienenfreundlich sind. Die App bietet für Rätselfreunde außerdem ein Quiz und allerhand weitere Infos. Eine Broschüre dazu gibt es bei uns zum Mitnehmen!

Ganz toll ist auch der Roman „Die Geschichte der Bienen“ von Maja Lunde, der zur Zeit auf der Spiegel-Bestsellerliste ziemlich weit oben steht und den die Stadtbücherei Hilden hier ausführlich vorstellt.

Summ, summ, summ

Birgit Weber

Start in die Freibadsaison

Liebe Leser,

in Elsdorf ist die Freibadsaison eröffnet! Preise und Öffnungszeiten findet ihr hier. Das Freibad ist immer einen Besuch wert. Wer aber grundsätzlich wasserscheu ist, kann sich bei uns Mut anlesen!

Viele Grüße

Birgit Weber

Weltlachtag

Liebe Leser,

heute ist Weltlachtag. Deshalb lachen heute um 14:00 Uhr weltweit Menschen eine Minute lang. Macht doch einfach mit!

Wie wär’s außerdem mal mit Lachyoga? Die Anleitung dazu gibt’s bei uns!

Zum Schluss noch eine Portion Angeberwissen: Wusstet ihr, dass es für die Erforschung des Lachens eine eigene Wissenschaft gibt, die Gelotologie?

Viele Grüße

Birgit Weber

 

Lesetipp im Mai

Liebe Leser,

hurra, der neue Roman von Rebecca Gablé, „Die fremde Königin„, ist gerade erschienen! Deshalb kommt der Buchtipp auch erst jetzt –  die 762 Seiten mussten erstmal gelesen werden. Natürlich hat es sich mal wieder gelohnt, 26,00 € gut investiertes Geld.

Das Thema Otto der Große interessierte mich zunächst nicht wirklich, aber bereits nach den ersten Zeilen war ich mittendrin in der Historie. So wie immer bei Rebecca Gablé – denn schreiben kann die Autorin wie kaum eine zweite. Der Sog der Geschichte war so stark, dass mir auch seitenlange Schilderungen von blutigen Schlachten zwischen Lothringern, Slawen, Obodriten, Ungarn, etc. nicht wirklich etwas ausgemacht haben, konnte ich doch immer weiter mitfiebern, was Gaidemar und seinen Panzerreitern an König Ottos Seite als Nächstes zustoßen würde. Und der Spannungsbogen hält bis zum Schluss, keine Chance zum Aufgeben!

In einem Interview mit der Kölnischen Rundschau verriet die Autorin selbst das Geheimnis ihres Erfolges, nämlich dass historischen Personen immer fiktive Charaktere an die Seite gestellt werden, mit denen sie uns hemmungslos hoffen, bangen, lieben und leiden lassen kann.

Genau so hat mich ihr neues Buch auch diesmal begeistert. Wer mehr über den Inhalt wissen möchte, kann der Autorin selbst zuhören:

Und wer jetzt richtig neugierig geworden ist,  kann „Die fremde Königin“  in Kürze in der Stadtbibliothek ausleihen.

Im Übrigen scheine ich bei weitem nicht der einzige Fan zu sein, denn Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste hat der Schmöker bereits erklommen!

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Birgit Weber

Alles neu macht der Mai

Liebe Leser,

heute ist der Welttag der Sonne. Leider hat sich das Objekt der Begierde heute noch nicht wirklich sehen lassen.
Macht nichts, denn dann kommt die Leuchtkraft unserer neuen Beleuchtung in der Romanabteilung und in der Jugendbibliothek voll zur Geltung.
Es sind noch nicht alle Abdeckungen montiert, der letzte Feinschliff mit Farbe fehlt, aber „Es werde Licht!“
Kommt und bestaunt unsere hellen neuen energiesparenden LED Lampen.
Nach der Demontage der alten Lampen war gut zu erkennen, dass die Decke im jetzigen Jugendbereich früher blau war.

Es grüßt
Rebecca Jansen

Viereckige Ostereier!

Liebe Leser,
ich habe gerade ein viereckiges Ei gegessen.
Ich kam ja mal wieder nicht an der Yps Zeitschrift vorbei, als ich im Zeitschriftenladen war 😉
Das Gimmick zu Heft 1279 ist „die Maschine, die viereckige Eier macht“. Die hatte ich schon mal als Kind, wenn ich mich recht erinnere.
Und die funktioniert so: Ein Ei 8 Minuten kochen – noch heiß (Aua, ich war mal wieder zu ungeduldig!) pellen. Dann noch schnell entscheiden ob man das Ei mit Yps-Zeichen, Yps-Känguru oder ohne Motiv möchte und das Ei in die Maschine einlegen. Vorsichtig den Deckel zu quetschen und die Verriegelung einrasten. Und dann mindestens eine Stunde in den Kühlschrank mit dem Ei.
Dann kann man ein viereckiges Ei aus der Form holen. Dieses bleibt dann auch so – zumindest solange es nicht gegessen wird 😉

Dann mal guten Appetit und frohe Ostertage!
Nicht vergessen – wir sind ab dem 18. April wieder für euch da!
Vom 10. – 13. April bleibt die Stadtbibliothek Elsdorf geschlossen.
Die Onleihe Erft ist auch an den Ostertagen für euch rund um die Uhr geöffnet.
Rebecca Jansen

Frohe Ostern!

Liebe Leser,
das Team der Büchertanten wünscht euch ein frohes Osterfest.
Bitte vergesst nicht: Die Stadtbibliothek Elsdorf bleibt vom 10. April bis 13. April geschlossen!
Am 18. April sind wir zu den gewohnten Zeiten wieder für euch da!
Die Onleihe Erft läuft aber auch an den Feiertagen rund um die Uhr!

Rebecca Jansen

 

 

Lesetipp im April

Liebe Leser,

in diesem Monat gibt es an dieser Stelle einen Hörtipp (indirekt auch einen Lesetipp, weil man zu den Hörbüchern natürlich auch die Bücher selbst lesen könnte 😉 )! Hört ihr gerne Hörbücher? Ich schon. Vor allem beim Bügeln und beim Autofahren nach der Devise „Hörbuch rein – Stress raus“. Ihr seht hier eine kleine Sammlung von Hörbüchern, die mir persönlich besonders viel Spaß gemacht haben:

Eine bunte Mischung von Krimi, Liebe, Familie, Lustigem, Ernstem, Historischem… Wenn ich ein neues Hörbuch einlege, muss mich die Stimme des Sprechers sofort ansprechen. Anders als beim Lesen, kann ich beim Hören nicht abwarten, bis mich die Geschichte fesselt – es geht direkt los oder gar nicht, dann mache ich nämlich das Hörbuch aus. Geht es euch auch so?

Ich wähle mein nächstes Hörbuch nicht nur nach der Geschichte, sondern auch nach dem Sprecher aus. Bei einem guten Hörbuch passt die Stimme des Sprechers perfekt zur Art der Geschichte. Ist das Erzählte lustig oder voll überbordender Fantasie, lasse ich sie mir gerne von Rufus Beck, Katharina Thalbach oder Christoph Maria Herbst vorlesen. Bei Krimis höre ich gerne David Nathan oder Simon Jäger zu. Geschichten über zwischenmenschliche Beziehungen treffen mich, wenn Heikko Deutschmann oder Luise Helm sie vorlesen, direkt ins Herz!

Das sind natürlich alles nur Beispiele aber ich hoffe, eure Neugier auf Hörbücher ist vielleicht ein bisschen geweckt worden. Die Stadtbibliothek und die Onleihe sind voller großartiger Geschichten, probiert es doch einfach mal aus! Vielleicht habt ihr auch einen guten Tipp für mich, welches Hörbuch euch besonders gut gefallen hat…

Viele Grüße

Birgit Weber

Ein literarisches Rätsel (13)

Hallo da draußen,

gerade habe ich einen entspannten Mittagspausenspaziergang hinter mir. War gut für die Inspiration. Wie wär’s mal wieder mit einem literarischen Rätsel?

Welches Buch beginnt so:

“ Keiner da. Das Haus hatte ich bereits von oben bis unten und von links nach rechts durchwandert und saß jetzt doch wieder stuhlkippend in meinem Zimmer.“

Ich bin gespannt…

Viele Grüße

Birgit Weber

Elektronik? Elsieleicht!

Liebe Leser,

unser Elektronikbaukasten ist bei der Nacht der Bibliotheken mal wieder gut bei euch angekommen.
Wisst ihr eigentlich, dass ihr den Baukasten während unserer Öffnungszeiten jederzeit nutzen dürft?
Ihr findet ihn bei unseren #Machwas!Möbel im Jugendbereich.
Nach den Weltraumsounds passend zur Spacelib zur Nacht der Bibliotheken haben wir nun für euch eine Schaltung aufgebaut mit der man auch tolle Geräusche machen kann.

„Grillen und andere Töne“ heißt diese Schaltung, aber ihr dürft sie gerne jederzeit umbauen. Schnappt euch das elsieleicht zu verstehende Anleitungsbuch und legt los!
Viel Spaß
Rebecca Jansen

Beitragsnavigation