Stadtbibliothek Elsdorf

Sammelsurium

Archiv für die Kategorie “Probieren Sie doch mal…”

Einhorn-Pipi

Liebe Leserinnen,

schon mal Einhorn-Pipi probiert? Keine Sorge – hinter dem Namen verbirgt sich ein harmloser Likör auf Wodka-Basis mit roten Beeren. Ich habe ihn geschenkt bekommen. Food-Geschenke aus der eigenen Küche sind zur Zeit ja ganz schön angesagt – das merken wir auch an der Ausleihfrequenz der Bücher zum Thema! Probieren tut ihr ihn am besten selbst (natürlich erst ab 18!) und wer die süße Köstlichkeit auch verschenken möchte, findet das Rezept für den Thermomix zum Beispiel hier oder eine cremige Variante ohne Thermomix dort!

Guten Appetit wünscht

Birgit Weber

Advertisements

Frisch aus der Testküche

Liebe Leser,

kein eigentliches Weihnachtsessen, aber auch in der Vorweihnachtszeit muss man ja essen. Und weil’s oft schnell gehen muss, geht dieses Gericht auch ruck-zuck. Das Originalrezept stammt übrigens aus dem Buch „20 Minuten sind genug! Vegetarisch“. Ich habe es allerdings leicht verändert.

Hier seht ihr, wie es geht:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lecker essen gegen Weihnachtsstress – probiert’s doch mal!

Guten Appetit wünscht

Birgit Weber

Aus der Testküche

Liebe Leser,

ich gebe zu, dass ich nicht gerne Plätzchen backe. Aber vor Kurzem bin ich auf ein Rezept gestoßen, das mich neugierig gemacht hat, weil es sich so einfach anhörte. Also habe ich für Euch „Waffelcookies“ gebacken.

Ihr braucht dafür: 120 g weiche Butter, 2 Eier, 225 g Dinkelmehl, 25 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln, 1/2 TL Backpulver, 2 TL Spekulatiusgewürz und 160 g braunen Zucker.

Alle Zutaten bis auf den Zucker kommen zusammen in eine Schüssel und werden mit Knethaken zu einem Teig verarbeitet. Zuletzt wird der braune Zucker eingearbeitet. Jetzt kommt der Teig für 10 Minuten in den Kühlschrank. Anschließend aus dem Teig 50-55 kleine Kugeln formen.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Nun wird ein Waffeleisen vorgeheizt und mittig in jedes Waffelherz kommt eine Teigkugel.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Das Waffeleisen schließen und die Cookies jeweils etwa 3 Minutan backen – fertig.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Wer will, kann die abgekühlten Cookies noch mit Puderzucker bestäuben. Ich fand sie so aber schon süß genug. In einer Blechdose bleiben die Cookies schön knusprig und halten sich lange – wenn sie nicht schon vorher aufgegessen werden!

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht

Martina Essel

 

 

Ausflugstipp zum Wochenende

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Liebe Leser,

gutes Wetter ist angesagt. Wie wäre es mit einem kleinen Ausflug in den Herbstwald? Gut geeignet ist dafür die Sophienhöhe mit insgesamt fast 100 km Wanderwegen. Keine Angst, die einzelnen, gut beschilderten Wege sind zwischen 2,5 und 10 km lang, aber prima kombinierbar und daher beliebig zu verlängern oder zu verkürzen. Hat man den steilen Aufstieg erst mal geschafft, läuft es sich auch recht gemütlich.

Eine Wanderkarte gibt es kostenlos im Forum :terra nova.

Ein schönes Wanderwochende wünscht

Birgit Weber

Weihnachten mitten im Sommer

Liebe Leser,

manchmal darf man sich nicht vom Buchtitel abschrecken lassen. Das folgende Rezept stammt im Original aus dem Buch „New York Christmas“, welches ich hier schon einmal vorgestellt habe. Ich habe es etwas abgewandelt.

Der Süßkartoffel-Lauch-Auflauf schmeckt auch bei heißem Wetter köstlich. Und er ist unkompliziert nachzukochen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich habe frischen Zitronenthymian aus dem Garten benutzt, getrockneter einfacher Thymian geht natürlich auch. Von der hier angegebenen Menge werden 2 gute Esser satt, sonst reicht es auch für 3 Personen.

Guten Appetit wünscht

Birgit Weber

Elektronik? Elsieleicht!

Liebe Leser,

unser Elektronikbaukasten ist bei der Nacht der Bibliotheken mal wieder gut bei euch angekommen.
Wisst ihr eigentlich, dass ihr den Baukasten während unserer Öffnungszeiten jederzeit nutzen dürft?
Ihr findet ihn bei unseren #Machwas!Möbel im Jugendbereich.
Nach den Weltraumsounds passend zur Spacelib zur Nacht der Bibliotheken haben wir nun für euch eine Schaltung aufgebaut mit der man auch tolle Geräusche machen kann.

„Grillen und andere Töne“ heißt diese Schaltung, aber ihr dürft sie gerne jederzeit umbauen. Schnappt euch das elsieleicht zu verstehende Anleitungsbuch und legt los!
Viel Spaß
Rebecca Jansen

#Machwas! Monstermäßig Neues!

Liebe Leser,
ihr kennt ja schon unser #Machwas! Möbel im Jugendbereich, aaaber es gibt wieder etwas Neues für euch!
Monsterstarke Bastelpapiere!

Kommt und bastelt euer Monster, da sind gruselige, süße, knuffelige und seltsame „Viecher“ dabei.

Wie immer gilt: Komm vorbei und #Machwas! in deiner Bibliothek. Natürlich kannst du dein fertiges Monster mitnehmen.
Wir haben auch Mandala-Ausmalbilder, Washitapes und Motivklebebänder für euch in die Schubladen gepackt.
Viel Spaß beim Basteln wünscht euch Rebecca Jansen

 

Mit zarten Lippen durch den Winter 

Liebe Leser,
nachdem ich die Feuerprobe ohne Schäden am Inventar meiner Küche – mit 8 Mädels beim Kindergeburtstag – bestanden habe, verrate ich euch ein Rezept für zarte Lippen. Man nehme einen Topf in dem man Wasser erwärmt, ein hitzefestes Glas – ich habe einen Erlenmeyerkolben genommen- und stellt dieses in das Wasserbad.

Nun braucht ihr 200 ml Kokosöl (ist bei Zimmertemperatur fest), welches man im Bioregal des Supermarktes findet. Schmelzen lassen. Ich habe dann 75 ml Rizinusöl und 50 ml Jojobaöl genommen, da ich davon zuviel bestellt hatte. Es geht aber auch Sonnenblumen-, Raps- oder Distelöl. Dieses dann in das flüssige Kokosöl einrühren. 



Ich habe es dann mit Schimmerpigmenten aus der Tortenbäckerei gefärbt. Ihr braucht es aber nicht zu färben. Wenn doch, denkt daran fettlösliche Farbe zu nehmen, sonst trennt sich die Farbe wieder ;-). Nun in kleine verschließbare Gefäße geben. Regelmäßig rühren, dann wird es geschmeidiger. Muss es schnell gehen, kann man es auch in den Kühlschrank stellen. Fertig! Mit dem Pinsel oder dem Finger auf die Lippen bringen. Wer kein Kokosöl mag, kann auch Kakaobutter nehmen. Mehr und deutlich genauere Rezepte findet ihr auch im Buch „vegane Kosmetik„, welches wir gerade für die Bibliothek gekauft haben. In der Onleihe ist es auch vorhanden.
Aufgrund des Anteils Rizinusöl, ist vom Verzehr einer größeren Menge des Lippenbalsams abzusehen. Also auch wenn es lecker nach Kokos riecht, als Brotaufstrich ist er nicht zu empfehlen 😉

Viel Spaß beim „Nachkochen“ und Küche putzen 😉 wünscht euch Rebecca Jansen

Der Ratz-Fatz-Weg-Salat

Liebe Leser, 

ihr seid heute abend spontan zu einer Party eingeladen? Ihr hab vergessen, dass ihr einen Salat beisteuern wolltet und habt eigentlich gar keine Zeit? Dann bekommt ihr hier meinen Ratz-Fatz-Weg Salat. Auf dem Foto seht ihr den kläglichen Rest. Der war schneller weg, als ich fotografieren konnte 😉Ihr braucht 1 Dose Kidneybohnen, 1 Dose Mais, 1 rote Paprika, 1/2 Zwiebel, Salz, Pfeffer, viel Paprikapulver (edelsüß), 1 El Essig, 2 EL Öl. Als erstes Paprika waschen und in Würfel schnippeln, Mais und Bohnen kurz abspülen, Zwiebel in Ringe schneiden. Alles in eine Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten mischen. Damit es wirklich gut schmeckt 3 Stunden ziehen lassen (länger schadet aber auch nicht). Sollte es zu trocken werden etwas Öl nachgeben. Guten Appetit.


DIY – ein Büchertanten-Dutt-Rentier

Liebe Leser,
der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien ist geschafft. Nun heisst es für die meisten „Warten, warten, warten“. Um die laaaaaaaaaaaaaaaaaange Wartezeit zu überbrücken, hier ein kleiner Basteltipp. Zu Hause hatte ich ordentliche altmodische Haarnadeln mit denen Augen und Nase am Dutt festge“tackert“ wurden. Hier im Büro behelfe ich mit dem, was in unseren Bastelkisten zu finden ist.
Man nehme: 1 langes Stück Pfeifenreiniger in 2 Teile geschnitten, 2 Wackelaugen – selbstklebend ansonsten braucht ihr noch Kleber-, 1 roten Pompom (Bastelwattekugel rot angemalt geht auch), 3 Büroklammern.
img_20161222_115345.jpg
Dann natürlich noch einen Dutt 😉 Als erstes müssen die Büroklammer aufgebogen werden: ungefähr so:
img_20161222_115427.jpg
Dann die Augen auf den Kringel der Büroklammern kleben, den Pompon auffädeln…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dann wird es etwas komplizierter. Das Geweih muss gebogen werden. In etwa so…

Fertig!
img_20161222_115805.jpg
Nun muss das „nur“ noch in den Dutt eingesteckt werden. Aber Achtung nicht mit Gewalt, wenn der Duttträger kreischt, steckt die Büroklammer zu tief drin! 😉
Wenn ihr alle Schritte erfolgreich hinter euch gebracht habt, kann es so aussehen:
wp-1482405111532.jpg

Viel Spaß beim Nachbasteln wünscht euch Rebecca Jansen

Beitragsnavigation