Stadtbibliothek Elsdorf

Sammelsurium

Wenn man Weihnachten am 2. Feiertag schon nicht mehr sehen kann! ;-)

Heilig Abend: geschafft, 1. Feiertag: Besuch „abgefrühstückt“,
2. Feiertag: Was tun? Warum denn nicht mal was anderes machen als Essen, Sitzen, Essen, Reden, Kaffee trinken und nochmals Essen?
Also ich war letztes Jahr am 26.12. auf der Metalbörse in der Stadthalle in Köln-Müleim.
Am 26.12.2014 ist dort die nächste Börse geplant. Also wenn Sie dann mal weihnachtsfreie Luft brauchen 😉
Parkplätze sind auch Feiertags rund um den Wiener Platz rar und die U-Bahn-Haltestelle direkt in der Nähe. Wer laufen mag kann auch nur bis Bahnhof Mülheim fahren und das Stück Fußweg zur Minderung des Festtagsspeck nutzen;-)
Ich hab schon lange nicht mehr so viele „Kutten“ gesehen.  Mit unseren normalen Klamotten fielen wir aber auch nicht weiter auf.
Ich bin zum Glück nicht von einer Bühne gestolpert oder ähnlich Peinliches, habe aber trotzdem jemand zu herzhaftem Lachen animiert. Ich bewunderte gerade die T-Shirts an einem Stand, als mir ein : „Guck mal, das Shirt könnte die Mama sogar auf dem Spielplatz anziehen – ohne dass die anderen Mütter einen Herzinfarkt bekommen!“ rausrutschte.  Der Herr neben mir lag fast auf dem Boden vor Lachen. Neben zahlreichen Ständen mit Shirts, Aufnähern, Schmuck und Kleinkram, gab es meterweise Stände mit CDs (wie der Name schon vermuten lässt mit Schwerpunkt, Hardrock und Heavy Metal) und Schallplatten. Ja auch diese schwarzen großen CDs 😉 wurden da wieder verkauft. Bei manchen kann man gleich den Code für den legalen Download der Audiodatei dieser Platte mit erwerben. Für alle die gerne zu Hause Vinyl hören aber unterwegs nicht auf ihre Musik verzichten möchten. Also das find ich wirklich super. Ich habe die Metalbörse unter anderem dafür genutzt, eine meiner alten LPs, für die ich leider keinen Plattenspieler mehr habe, auf CD zu erstehen.
Ich habe diesen Sommer festgestellt, dass Heavy Metal salonfähig geworden ist. Der Sender ZDF-Kultur überträgt die Konzerte des WOA (Wacken Open Air). Und das nicht  mitten in der Nacht (ich erinnere mich an Viedeokassetten und Timereinstellflüche, da Heavy Metal auch bei MTV erst nach Mitternacht ausgestrahlt wurde) sondern am hellichten Nachmittag. Es hat sich gelohnt da häufiger mal rein zu schauen, so habe ich einige neue Bands  für mich gefunden, aber genauso oft festgestellt, dass ich mir von Band xy lieber nichts zu wünschen sollte 😉
„Let there be Rock“
Rebecca Jansen

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: