Stadtbibliothek Elsdorf

Sammelsurium

Viereckige Ostereier!

Liebe Leser,
ich habe gerade ein viereckiges Ei gegessen.
Ich kam ja mal wieder nicht an der Yps Zeitschrift vorbei, als ich im Zeitschriftenladen war 😉
Das Gimmick zu Heft 1279 ist „die Maschine, die viereckige Eier macht“. Die hatte ich schon mal als Kind, wenn ich mich recht erinnere.
Und die funktioniert so: Ein Ei 8 Minuten kochen – noch heiß (Aua, ich war mal wieder zu ungeduldig!) pellen. Dann noch schnell entscheiden ob man das Ei mit Yps-Zeichen, Yps-Känguru oder ohne Motiv möchte und das Ei in die Maschine einlegen. Vorsichtig den Deckel zu quetschen und die Verriegelung einrasten. Und dann mindestens eine Stunde in den Kühlschrank mit dem Ei.
Dann kann man ein viereckiges Ei aus der Form holen. Dieses bleibt dann auch so – zumindest solange es nicht gegessen wird 😉

Dann mal guten Appetit und frohe Ostertage!
Nicht vergessen – wir sind ab dem 18. April wieder für euch da!
Vom 10. – 13. April bleibt die Stadtbibliothek Elsdorf geschlossen.
Die Onleihe Erft ist auch an den Ostertagen für euch rund um die Uhr geöffnet.
Rebecca Jansen

Frohe Ostern!

Liebe Leser,
das Team der Büchertanten wünscht euch ein frohes Osterfest.
Bitte vergesst nicht: Die Stadtbibliothek Elsdorf bleibt vom 10. April bis 13. April geschlossen!
Am 18. April sind wir zu den gewohnten Zeiten wieder für euch da!
Die Onleihe Erft läuft aber auch an den Feiertagen rund um die Uhr!

Rebecca Jansen

 

 

Lesetipp im April

Liebe Leser,

in diesem Monat gibt es an dieser Stelle einen Hörtipp (indirekt auch einen Lesetipp, weil man zu den Hörbüchern natürlich auch die Bücher selbst lesen könnte 😉 )! Hört ihr gerne Hörbücher? Ich schon. Vor allem beim Bügeln und beim Autofahren nach der Devise „Hörbuch rein – Stress raus“. Ihr seht hier eine kleine Sammlung von Hörbüchern, die mir persönlich besonders viel Spaß gemacht haben:

Eine bunte Mischung von Krimi, Liebe, Familie, Lustigem, Ernstem, Historischem… Wenn ich ein neues Hörbuch einlege, muss mich die Stimme des Sprechers sofort ansprechen. Anders als beim Lesen, kann ich beim Hören nicht abwarten, bis mich die Geschichte fesselt – es geht direkt los oder gar nicht, dann mache ich nämlich das Hörbuch aus. Geht es euch auch so?

Ich wähle mein nächstes Hörbuch nicht nur nach der Geschichte, sondern auch nach dem Sprecher aus. Bei einem guten Hörbuch passt die Stimme des Sprechers perfekt zur Art der Geschichte. Ist das Erzählte lustig oder voll überbordender Fantasie, lasse ich sie mir gerne von Rufus Beck, Katharina Thalbach oder Christoph Maria Herbst vorlesen. Bei Krimis höre ich gerne David Nathan oder Simon Jäger zu. Geschichten über zwischenmenschliche Beziehungen treffen mich, wenn Heikko Deutschmann oder Luise Helm sie vorlesen, direkt ins Herz!

Das sind natürlich alles nur Beispiele aber ich hoffe, eure Neugier auf Hörbücher ist vielleicht ein bisschen geweckt worden. Die Stadtbibliothek und die Onleihe sind voller großartiger Geschichten, probiert es doch einfach mal aus! Vielleicht habt ihr auch einen guten Tipp für mich, welches Hörbuch euch besonders gut gefallen hat…

Viele Grüße

Birgit Weber

Ein literarisches Rätsel (13)

Hallo da draußen,

gerade habe ich einen entspannten Mittagspausenspaziergang hinter mir. War gut für die Inspiration. Wie wär’s mal wieder mit einem literarischen Rätsel?

Welches Buch beginnt so:

“ Keiner da. Das Haus hatte ich bereits von oben bis unten und von links nach rechts durchwandert und saß jetzt doch wieder stuhlkippend in meinem Zimmer.“

Ich bin gespannt…

Viele Grüße

Birgit Weber

Elektronik? Elsieleicht!

Liebe Leser,

unser Elektronikbaukasten ist bei der Nacht der Bibliotheken mal wieder gut bei euch angekommen.
Wisst ihr eigentlich, dass ihr den Baukasten während unserer Öffnungszeiten jederzeit nutzen dürft?
Ihr findet ihn bei unseren #Machwas!Möbel im Jugendbereich.
Nach den Weltraumsounds passend zur Spacelib zur Nacht der Bibliotheken haben wir nun für euch eine Schaltung aufgebaut mit der man auch tolle Geräusche machen kann.

„Grillen und andere Töne“ heißt diese Schaltung, aber ihr dürft sie gerne jederzeit umbauen. Schnappt euch das elsieleicht zu verstehende Anleitungsbuch und legt los!
Viel Spaß
Rebecca Jansen

#Machwas! Monstermäßig Neues!

Liebe Leser,
ihr kennt ja schon unser #Machwas! Möbel im Jugendbereich, aaaber es gibt wieder etwas Neues für euch!
Monsterstarke Bastelpapiere!

Kommt und bastelt euer Monster, da sind gruselige, süße, knuffelige und seltsame „Viecher“ dabei.

Wie immer gilt: Komm vorbei und #Machwas! in deiner Bibliothek. Natürlich kannst du dein fertiges Monster mitnehmen.
Wir haben auch Mandala-Ausmalbilder, Washitapes und Motivklebebänder für euch in die Schubladen gepackt.
Viel Spaß beim Basteln wünscht euch Rebecca Jansen

 

Nacht der Bibliotheken – so war’s!

Hallo,

in der Nacht der Bibliotheken war die Stadtbibliothek ein wahrer „Place to be“. Unsere Elsie ist fast ins All geflogen und hat viele Besucher mitgenommen. Nachdem die Eintrittskarten rasend schnell ausverkauft waren, gab es ein volles Haus mit jeder Menge Spaß für groß und klein. Unsere Vorlesepatinnen Helga Bongardt und Resi Engels haben drei Stunden lang mit Kindern und Eltern VR-Brillen gebastelt und dabei wunderschöne Unikate produziert. Anschließend konnten sie dann mit Smartphones und der App „Astronaut VR ( USK 6) oder Space World VR (USK 0) getestet werden. Raketen wurden gebastelt und höchst kompliziert und mit viel Spaß abgeschossen. Naturwissenschaft wurde beim Schwebezauber lebendig. Es konnte nach Herzenlust an der Wii Super Mario Galaxy 2 gespielt werden (natürlich streng kontrolliert ab 6 Jahren) und den ganzen Abend war auf der Seite DLR_next zu beobachten, wie die internationale Raumstation I.S.S. sich in Echtzeit um die Erde bewegt hat. Wer wollte, konnte Tiptoi spielen oder mit dem Elektronik-Baukasten spannende Schaltungen ausprobieren. Tablets kamen mit den Büchern iSpace, iStorm und iTRex zum Einsatz. Für die nötigen Pausen zwischendurch sorgten H2O, süße Ufos und Raketen sowie Leckereien mit Salzen. Doch auch wer Ruhe suchte, fand diese selbstverständlich in der Bibliothek bei Entspannungsbeleuchtung und Relaxkissen.

 

Ihr seht – die Stadtbibliothek ist einfach immer ein Ort, an dem man sein möchte… Ach ja, und heute bis einschließlich Freitag, 17. März könnt ihr beim Büchertrödelmarkt wieder literarische alte Schätzchen günstig kaufen!

Viele Grüße

Birgit Weber

Lesetipp im März

Hallo,

„Straße der Schatten“ von Jennifer Donnelly erschien bereits 2015, fiel mir jedoch erst jetzt in die Hände – der Roman war ständig ausgeliehen.lesetippmaerz Nicht ohne Grund, denn es ist das ideale Buch für Fans von historisch angehauchten Liebeskrimis. Wie bitte, fragt ihr euch? Eigentlich ist mit dieser Umschreibung schon alles gesagt, aber es geht auch genauer:

Josephine Montfort ist 1890 eine 16jährige aus feinster New Yorker Familie. Verbunden ist damit nicht nur ein sorgenfreies Leben voller Annehmlichkeiten, sondern auch die Aussicht auf eine lieblose Ehe mit einem angesehenen Langweiler und Verzicht auf jegliche Selbstbestimmung. Eine grauenvolle Vorstellung für das junge Mädchen, das davon träumt, Journalistin zu werden.

Ihre ganze Welt gerät durcheinander, als Jos Vater erschossen in seinem Arbeitszimmer aufgefunden wird. Ein Unfall, heißt es offiziell. Selbstmord wird gemunkelt. Doch gemeinsam mit dem jungen Reporter Eddie Gallagher und dem Medizinstudenten Oscar kommt Jo einer Mordserie auf die Spur…

Sehr spannend hält die Geschichte viele Wendungen bereit und nimmt ihre LeserInnen mit auf nächtliche Streifzüge durch die New Yorker Unterwelt und gewährt gleichzeitig Einblicke in das Leben der damaligen Upper Class. Alles eingebettet natürlich in die Suche nach der großen Liebe…

Viele Spaß beim Lesen wünscht

Birgit Weber

P.S: Das Buch findet ihr bei uns analog oder digital über die Onleihe Erft – dort auch als eAudio!

Biblionautin Elsie 2

Hurra, hurra,
ich habe bestanden. Die Theorie war ganz schön schwer. Zum Glück berechnet das demnächst alles der Bordcomputer.
Und einen Übersetzungscomputer gibt es auch, nur für den Fall, dass wir auf unserer Mission jemandem über den Weg fliegen.
So und nun wird gelüftet, wofür die ganzen Daten verwendet wurden: Na für den ultimativen, einzigartigen Elsie Biblionautenanzug:

Das Häubchen ist grausig, nicht wahr? Aber man hat mir erklärt, das brauche ich, damit meine Haare nicht vor die Augen fallen, wenn ich mit dem Anzug den Weltraum erkunde und mein Kopf sich nicht verkühlt. Nun warte ich noch auf die Auslieferung der Weltraumschuhe. Man munkelte etwas von Gold und Silber.Bisher sieht das so aus:
wp-1486636272952.jpg

Eine der Prüfungsaufgaben lautete: „Welche Pullover Farbe ist bei Crewmitgliedern während der Mission verboten?“
Also die Antwort war rot, hab ich ja auswendig gelernt, aber wieso eigentlich? Ach egal, wird schon nicht so wichtig sein.
Ich hoffe ihr seid am 10. März zur Nacht der Bibliotheken auch bei mir an Bord der „Spacelib“!
Gruß und Kuss
eure Biblionautin Elsie

Karneval feiert nicht nur Elsie

Liebe Leser,
es ist mal wieder soweit!
Die Stadtbibliothek Elsdorf bleibt von Weiberfastnacht bis einschließlich Veilchendienstag
– also vom 23. – 28. Februar geschlossen!
Elsie hat sich schon ihr Kostüm rausgesucht.
Uns hat sie nicht verraten, was es darstellen soll.
Aber ist auch ganz egal – Brille steht ihr ja immer gut.
img_20170106_153119.jpg
Ab Aschermittwoch sind wir wieder für euch da!
Bis dahin hat die „Onleihe-Erft“ rund um die Uhr für euch geöffnet.
Alaaf
Rebecca Jansen

Beitragsnavigation