Stadtbibliothek Elsdorf

Sammelsurium

Eine Büchertante nimmt den Hut…

Liebe Leser,

ich werde euch ganz furchtbar vermissen. Genauso wie meine „Büchertanten“.
Der Schritt ist mir nicht leicht gefallen, aber nach 17 Jahren ist es Zeit mir eine neue Herausforderung zu suchen.
Es war eine schöne Zeit mit Euch! Ein Foto von mir gibt es heute nicht –
ich hab schon die ersten Tränen hinter mir und sehe nicht kameratauglich aus.

Liebe Bibliothekskollegen im Raum Köln/Bonn/Düsseldorf/Aachen,
solltet Ihr auf der Suche nach einer engagierten Mitarbeiterin sein:
eine vielseitig begabte Bibliothekarin ist nun wieder auf dem Markt 😉

Es grüßt euch ein letztes Mal Rebecca Jansen

Sommerferien-Lesespaß 2017

Liebe Leser,

wie ihr seht, war unsere Buchpatenaktion auch in diesem Jahr ein voller Erfolg! Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns ein Buch von der Buchwunschliste geschenkt haben! Diese und noch viele andere tolle Bücher warten auf die Ausleihe beim Sommerferien-Lesespaß!

Was ist der Sommerferien-Lesespaß?

Unsere Aktion zur Leseförderung während der Sommerferien!

Und so funktioniert’s:

  • Aktionszeitraum: 13. Juli bis 31. August 2017
  • Jedes Kind, das jetzt im 1. bis 6. Schuljahr ist, kann mitmachen
  • Leih dir im Aktionszeitraum Bücher aus der Stadtbibliothek aus
  • Lies mindestens 3 Bücher und trage die Titel in dein Leseheft ein – aber natürlich nur die, die du wirklich gelesen hast
  • Das Leseheft bekommst du in der Stadtbibliothek
  • Du musst das Leseheft persönlich ausfüllen – wir wissen, dass man im 1. Schuljahr noch nicht so schön schreiben kann, wie auf der weiterführenden Schule und wir akzeptieren auch krakelige Schrift und Fehler!
  • Du kannst jederzeit einsteigen beim Sommerferien-Lesespaß, auch wenn du am Anfang der Ferien in Urlaub fährst
  • Ganz wichtig: Damit es zählt, muss dein ausgefülltes Leseheft spätestens am 31. August 2017 in der Stadtbibliothek abgegeben werden!
  • Am 28. September 2017 erhalten alle erfolgreichen Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine Urkunde, mit der ihr euch eure Teilnahme auf dem nächsten Schulzeugnis bescheinigen lassen könnt!

Wir sehen uns in der Stadtbibliothek!

Birgit Weber

 

Lesetipp im Juli

Liebe Leser,

in diesem Monat möchte ich euch „Trümmerkind“ von Mechthild Borrmann ganz besonders ans Herz legen. Das Buch ist allerdings keine leichte Kost. Dies nur zur Warnung.

Erzählt wird auf drei Zeitebenen:

Hanno findet an einem eiskalten Januartag 1947 auf der Suche nach Material, das sich auf dem Schwarzmarkt verkaufen lässt, eine nackte Frauenleiche in den Trümmern Hamburgs. Schön wie Marmor sieht sie aus. Gleichzeitig läuft seiner Schwester Wiebke, die vor dem Haus Schmiere steht ein kleiner Junge buchstäblich zu. Plötzlich ist er da, gut gekleidet und sprachlos. Die beiden Kinder nehmen den etwa Dreijährigen mit nach Hause. Er heißt von nun an Joost Dietz und bleibt bei der Familie.

Uckermark, April 1945. Clara Anquist führte ein schönes Leben auf einem Gutshof. Bis immer mehr Flüchtlingstrecks kommen und sich die Familie endlich entschließt, sich ebenfalls in Sicherheit zu bringen.

Köln, 1992: Anna Meerbaum beschließt, ohne Wissen ihrer Mutter, das ehemalige Familienanwesen in der Uckermarck zu besuchen. Dort trifft sie Menschen, die sich noch an ihre Mutter erinnern. Diese hatte sich ein Leben lang den Fragen ihrer Tochter nach ihrer Vergangenheit verweigert.

Wenn ihr jetzt glaubt, ihr  wisst, wo die Geschichte hinläuft, glaubt mir – ihr liegt garantiert falsch. Neugierig? Dann unbedingt selber lesen!

Das Buch gibt’s bei uns und in der Onleihe Erft zum Ausleihen.

Viele Grüße

Birgit Weber

Noch ein Wochenendtipp

Liebe Leser,

mögt ihr gerne Graphic Novels? Ich schon. Deshalb habe ich für euch die Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“ in der Bundeskunsthalle in Bonn besucht. Das hat sich sehr gelohnt. 2 Stunden solltet ihr für den Besuch mindestens einplanen. Wer vor Ort nicht nur einzelne Originalseiten ansehen, sondern ganze Comics, die zur Ansicht ausliegen, lesen möchte, oder Filme ansehen und Virtual Reality testen möchte, kann dort noch viel mehr Zeit mit der neunten Kunst verbringen. Wer neugierig ist, hat noch bis zum 10. September 2017 die Chance auf einen Besuch. Geöffnet hat die Bundeskunsthalle Do – So 10:00 – 19:00 Uhr, Di und Mi 10:00 – 21:00 Uhr. Die Eintrittspreise findet ihr hier – wer online bestellt, hat einen Fahrausweis inklusive.

In der Stadtbibliothek gibt es auch viele Comics, Mangas und Graphic Novels. Kommt vorbei und überzeugt euch selbst.

Viele Grüße

Birgit Weber

Internetportal für Kinder

Danke an die Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW für den nützlichen Hinweis!

Fachstelle Öffentliche Bibliotheken NRW

Die Organisation Jugendschutz.net hat mit der Internetseite www.klick-tipps.net ein Portal für Kinder und Eltern geschaffen auf dem kindergeeignete Internetseiten, digitale Lernangebote und Linklisten zu diversen Themen wie Religionen, Kindercommunitys oder Onlinespiele vorgestellt werden. Das Portal ist in einen Kinder- und einen Erwachsenenbereich aufgeteilt, sodass die Informationen und Inhalte klar getrennt werden. Im Erwachsenen Bereich gibt es zusätzlich zu den Kinderangeboten die Rubriken „Medienpädagogische News“ und „Infoseiten für Erwachsene“.
Gefördert wird das Angebot durch die Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest und dem Bundeministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Quelle:
Blog der Stadtbücherei Neukirchen-Vluyn „Suchmaschinen für Kinder“ (09.06.2017), online verfügbar unter https://stabuenv.wordpress.com/2017/06/09/suchmaschinen-fuer-kinder/

Ursprünglichen Post anzeigen

Wochenendtipp

Liebe Leser,

wie wär’s mit Kunsthandwerk am Wochende? Morgen habt ihr noch von 11:00 – 18:00 Uhr die Chance, den Kunsthandwerkerinnenmarkt in Jülich zu besuchen. Ich war heute da und fand es großartig! Es gab tolle Dinge zu bestaunen – und natürlich zu erwerben. Die Vielfalt ist riesig und die Stimmung total entspannt. Trotz vieler Menschen sehr erholsam und Balsam für die Seele. Hier gibt es weiter Informationen.

Ein schönes Wochenende wünscht

Birgit Weber

Lesetipp im Juni

Liebe Leser,

Kennt ihr schon „Die Liebe in diesen Zeiten“ von  Chris Cleave? Ich habe den Roman gerade ausgelesen und finde ihn empfehlenswert.

Darum geht’s: Mary North, Tochter aus gutem Haus, lebt sorgenfrei in London bis im 2. Weltkrieg die ersten Bomben auf die Stadt fallen. Voller Enthusiasmus meldet sie sich freiwillig zum Kriegsdienst und soll Schulkinder in die Evakuierung begleiten. Hier fällt ihr der dunkelhäutige Zachary auf, der sich beim Lesen und Schreiben schwertut und es auch sonst nicht leicht hat. Durch ihre Lehrerinnentätigkeit lernt sie Tom kennen und über ihn schließlich Alistair, den es mit der Air Force nach Malta verschlägt.

Soweit die Rahmenhandlung – Krieg, schwierige Liebesbeziehung und der Kampf gegen soziale Ungerechtigkeiten. Klingt nicht neu, ist es auch nicht. Das Besondere an dem Buch ist jedoch die emotionale Tiefe, in die die Geschichte gräbt und den Leser mitten ins Herz trifft. Was passiert mit den Menschen, die den Luftschutzkeller verlassen und eine neue Welt betreten? Wie kann ein Soldat auf den heißen und staubigen Felsen von Malta Trost in einem Marmeladenglas finden? Wie war es wirklich, in England ein Kind mit dunkler Haut zu sein?

Das Buch wirft viele Fragen auf. Ihr sucht Antworten? Das Buch lesen ist ein erster Schritt.

Entleihbar in der Stadtbibliothek und in der Onleihe Erft.

Viele Grüße

Birgit Weber

P.S. Falls es euch interessiert, könnt ihr hier dem Autor zuhören, wie er zu seinem Buch inspiriert wurde.

Ich hab die Haare schön…

Tja liebe Leser,
auch ein Bibliotheksmaskottchen legt ja viel Wert auf sein Äußeres. Um dem Gestrubbel auf dem Kopf Herr zu werden war ich dann beim Frisör. Schließlich war ich auf eine Feier geladen, da muss man schon was hermachen. 😉
Diesmal überschütte ich euch mit Bildern und quatsch nicht so viel. Okaaaaaaayyy ich versuch es jedenfalls.
Hhm, ich musste trotzdem jedes Bild kommentieren. Also gibt es Untertitel 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und keine Angst die Haare sind nicht nur von mir.
Einen dicken Schmatzer  – es dürfen gerne Komplimente gemacht werden 😉
eure Elsie.

 

Agathe Bond

Liebe Leser,

wie, ihr kennt Agathe Bond noch nicht? Die coolste Schildkrötenagentin der Welt? Dann seht mal hier:

Wir hatten heute fast 90 Grundschüler zu Gast, die Agathe Bond und ihre Schöpferin Kerstin Rottland live erleben durften. Die sehr sympathische Autorin hielt nacheinander jeweils zwei Schulklassen gefangen mit einer Mischung aus Erzählen, Mitmachaktionen und Lesung. Alle, die dabei waren, wissen jetzt, was man braucht, um ein richtiger Geheimagent zu werden – nützlich sind zum Beispiel ein AK-11 und Kenntnisse des Morse Codes. Die ganze Geschichte erfahrt ihr natürlich im Buch – gibt’s bei uns zum Ausleihen!

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Birgit Weber

 

Neu, neuer, Switch

Liebe Leser,

ab heute Nachmittag neu bei uns im Sortiment:

Spiele für die Nintendo Switch.
Achtung! Ihr könnt vorerst immer nur 1  Switch Spiel gleichzeitig ausleihen!
Die Leihfrist beträgt 14 Tage.
Viel Spaß damit wünscht
Rebecca Jansen

Beitragsnavigation